NOTRUF 112

Foto: Moni Kircher

Unfall mit zwei Schwerverletzten in Wilden

7. Dezember 2021

Zwei Schwerverletzte und ein völlig demoliertes Auto sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am späten Sonntagvormittag (05.12.2021) auf der L723 ereignete.

Der 44-jährige Fahrer eines Opel war gemeinsam mit einer 33-jährigen Beifahrerin auf der Landstraße von Wilden kommend in Richtung Gilsbach unterwegs. Einige hundert Meter oberhalb des Abzweiges zum Landeskroner Weiher geriet der 44-Jährige, bergauf fahrend, aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Straße ab und kollidierte mit einem Baumstumpf. Durch die Wucht der Kollision überschlug sich das Auto und kam letztendlich auf den Rädern stehend wieder zum Stillstand.

Beide Fahrzeuginsassen wurden laut Polizei schwer verletzt und nach notärztlicher Versorgung vor Ort ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Feuerwehr streute auslaufende Betriebsstoffe mit Bindemittel ab und sicherte die Unfallstelle. Während des rettungsdienstlichen Einsatzes war die L723 im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt.

Text & Foto: Kay-Helge Hercher – www.hercher.tv

Unfall mit zwei Schwerverletzten in Wilden

Weitere Nachrichten:

Nächtliche Vollsperrung der A45 nach Sattelzug-Unfall

Nächtliche Vollsperrung der A45 nach Sattelzug-Unfall

Am Mittwochmorgen (12.01.2022) um 3:15 Uhr war die Nacht vorbei für die Feuerwehren aus Wilnsdorf, Wilgersdorf und Wilden. Unter dem Einsatzstichwort „ABC2 – Auslaufende Betriebsstoffe“ wurden sie zu einem Unfall auf der A45 alarmiert. Der 27-jährige Fahrer eines...

mehr lesen
Kaminbrand in Rudersdorf

Kaminbrand in Rudersdorf

"Feuer 4 – Zimmerbrand", so lautete am Donnerstagvormittag (06.01.2022) das Einsatzstichwort für die Feuerwehr. Der Brandort befand sich an der Nassauer Straße, im Ortszentrum von Rudersdorf. Vor Ort eingetroffen entspannte sich die Lage ein wenig. Statt eines Zimmers...

mehr lesen
Blick auf Navi löst Unfall aus

Blick auf Navi löst Unfall aus

Die erste Meldung, die Feuerwehr und Rettungsdienst am Donnerstagmorgen (23.12.2021) auf ihre Meldeempfänger bekamen, ließ Schlimmes erahnen: „Person eingeklemmt“. Vor Ort eingetroffen konnte glücklicherweise rasch Entwarnung gegeben werden. Doch von vorne: Die...

mehr lesen