NOTRUF 112

Foto: Moni Kircher

Weiterbildung der AGT-Ausbilder

28. April 2022

Am 01. und 02.04.2022 erfolgte für die Ausbilder des Ausbilderpools Atemschutzgeräteträger bei der Firma ERHATEC (www.erhatec.de) eine Weiterbildung zum Thema Brandbekämpfung im Innenangriff (Realbrandausbildung).

In diesen 1 ½ Tagen wurden die Ausbilder von Jürgen Ernst und seiner Ausbildertruppe auf den neuesten Stand in den Bereichen Brandverlauf, Verbrennungsregime, Strahlrohr- und Löschtechniken, Raum- und Rauchdurchzündungen, Rauchgaskühlung und Raumentrauchung gebracht.

Am ersten Tag wurde in einem ausführlichen theoretischen Teil das Thema Brandverläufe und Einsatztaktik behandelt. Anschließend ging es daran die Theorie in die Praxis umzusetzen. Anhand von verschiedenen Modellen wurden die unterschiedlichen Brandverläufe den Ausbildern erklärt. Praxisnah wurde anschließend der richtige Umgang mit dem Hohlstrahlrohr ausgebildet.

Am zweiten Tag ging es nach einer Einweisung in die Abläufe und einer Sicherheitsunterweisung in die feststoffbefeuerte Übungsanlage. Zentrales Thema beim ersten Durchgang war der Brandverlauf. Bei diesem Durchgang wurde auf die physikalischen und chemischen Besonderheiten bei Bränden eingegangen aber auch gezielt Hinweise für den Realeinsatz gegeben.

Der zweite Durchgang gehörte dem Thema Rauchdurchzündung. In der Übungsanlage konnten die Ausbilder die Entstehung von Rauchschichten sehr gut beobachten und erfahren wie ein „Rollover“ (Rauchschichtdurchzündung) abläuft. Nach diesem Durchgang ging es nun in den Bereich Strahlrohrtechniken. Schritt für Schritt wurde die anzuwendende Technik erlernt bzw. verfeinert. Der richtige Umgang mit dem Strahlrohr ist der tatsächliche Erfolg eines jeden Brandeinsatz. Falsche Anwendung wurde in der Übungsanlage sehr schnell sichtbar.

Der dritte Durchgang war dem Thema Rauchgaskühlung gewidmet. Im Container wurden die diversen Strahlrohrtechniken (u.a. das Sprühimpulskühlverfahren) zur Rauchgaskühlung unter Realbedingungen eingesetzt.

Der vierte und letzte Durchgang hatte zum Ziel, die reine direkte Brandbekämpfung zu erlernen bzw. zu verfeinern. In Kleingruppen wurde der richtige Einsatz des Hohlstrahlrohrs bei einem voll entwickelten Brand geübt.

Zusammengefasst war diese Weiterbildung ein voller Erfolg und eine sehr lehrreiche Veranstaltung. Nun beginnt die eigentliche Arbeit für die Ausbilder das Erlernte in die Aus- und Weiterbildung der Atemschutzgeräteträger zu integrieren, sei es bei zukünftigen Atemschutz-geräteträgerlehrgängen oder in der Brandübungsanlage des Kreises Siegen-Wittgenstein.

Text: Lars Zimmermann
Bilder und Videos: Ausbilderteam AGT

Weitere Nachrichten:

Schwerer Verkehrsunfall auf der B54 bei Obersdorf

Schwerer Verkehrsunfall auf der B54 bei Obersdorf

Ein schwerer Verkehrsunfall auf der B 54 rief am Donnerstagmorgen (19.05.2022) gegen drei Uhr Feuerwehr und Rettungsdienst auf den Plan. Zunächst war für die Wehr lediglich ein auf der Straße liegender Baum gemeldet, den es zu beseitigen galt. Vor Ort eingetroffen...

mehr lesen
Technischer Defekt setzt Auto in Brand

Technischer Defekt setzt Auto in Brand

"Brennender Pkw" lautete am frühen Dienstagnachmittag (03.05.2022) das Einsatzstichwort für die Feuerwehren aus Nieder- und Oberdielfen. Der Fahrer eines Mercedes war auf der "Siegener Straße" unterwegs, als er aus dem vorderen Bereich seines Autos aufsteigenden Qualm...

mehr lesen
Auftaktübung mit 141 Mitgliedern der 11 Jugendfeuerwehren

Auftaktübung mit 141 Mitgliedern der 11 Jugendfeuerwehren

Es war ein imposantes Bild, das sich am Samstagnachmittag (30.04.2022) auf dem Schulhof der Realschule Niederdielfen bot. 141 Mitglieder der 11 Jugendfeuerwehren der Gemeinde Wilnsdorf, akkurat in Formation aufgestellt, trafen sich zur großen gemeinsamen Auftaktübung....

mehr lesen