NOTRUF 112

Foto: Moni Kircher

Brennende Böschung in Rinsdorf

12. Juli 2022

Ein älterer Anwohner der Straße „Im Dudenbach“ störte sich am Montagnachmittag (11.07.2022) an einem Haufen trockenen Grases, der gegenüber seines Hauses am Fuße einer kürzlich gemähten Böschung lag. Ständig wehten die Halme quer über die Straße in seinen akurat gefegten Vorhof. Der Senior zündete daher den Grashaufen an, um sich dieses Problems zu entledigen. Der Haufen brannte zwar und war nur noch ein Häuflein Asche, allerdings griffen die Flammen auf den gesamten Böschungsbereich über. Anwohner, die das Feuer sahen, informierten die Feuerwehr.  Bei Eintreffen der Rinsdorfer Löschgruppe war das Feuer schon von selbst erloschen – lediglich letzte Glutnester galt es abzulöschen. Der Senior hatte Glück im Unglück. Er kam mit einer Ermahnung durch die zum Brandort alarmierte Polizei davon.

Text & Foto: Kay-Helge Hercher – www.hercher.tv

Brennende Böschung in Rinsdorf

Weitere Nachrichten:

Wilnsdorfer Nachwuchskräfte absolvierten Grundausbildung

Wilnsdorfer Nachwuchskräfte absolvierten Grundausbildung

Wenn es brennt, muss bei der Feuerwehr jeder Handgriff sitzen. Deswegen verbringen Feuerwehrmänner und –frauen zahlreiche Stunden in Aus- und Weiterbildung. Ganz am Anfang steht dabei die Grundausbildung, und genau die haben kürzlich zwölf Nachwuchskräfte der...

mehr lesen
Erfolgreiche Herbstübung

Erfolgreiche Herbstübung

Mit Blaulicht und Sirenengeheul rollte am Samstagnachmittag (24.09.2022) ein Großaufgebot der Feuerwehr durch die Gemeinde Wilnsdorf. Das gemeinsame Ziel war der Birkenhof in Wilgersdorf. Anlass für den Einsatz war die diesjährige Herbstübung – die erste seit 2019, da...

mehr lesen
Dachstuhlbrand in Wilnsdorf

Dachstuhlbrand in Wilnsdorf

Mit dem Einsatzstichwort „Feuer 4 – Dachstuhlbrand“ wurde am Donnerstagmorgen (08.09.2022) um kurz vor 8 Uhr die Feuerwehr alarmiert. Im Wohngebiet Hoheroth stand ein Gebäude in Flammen. Bereits auf der Anfahrt waren das hell lodernde Feuer und dichte Rauchwolken über...

mehr lesen