NOTRUF 112

Foto: Moni Kircher

Defekte Kühlung führt zu Großeinsatz

8. Dezember 2020

Ein Defekt an einer Kühlung hat am Montagnachmittag (7. Dezember 2020) für einen Großeinsatz der Feuerwehr in einer Halle auf dem Gelände der Firma Hillebrand an der Essener Straße im Wilnsdorfer Industriegebiet gesorgt.

An einer Anlage zum Schmelzen von Messing war ein Schlauch der Kühlung defekt. Die Anlage wurde umgehend stromlos geschaltet – das flüssige Metall musste langsam und kontrolliert abkühlen. Wer im Physikunterricht aufgepasst hat, weiß: Das flüssige Metall durfte unter keinen Umständen mit anderen Flüssigkeiten, wie zum Beispiel der Kühlflüssigkeit aus dem defekten Schlauch der Anlage in Kontakt kommen.

Die 5,5 Tonnen Messing wurden zunehmend kühler und härter, sodass die Feuerwehr schnell Entwarnung geben konnte. Zur Sicherheit blieben die Kameraden vor Ort, bis das Material vollständig ausgekühlt war. Die Straße war während des Einsatzes gesperrt.

Text & Foto: Kay-Helge Hercher – www.hercher.tv

Großeinsatz der Feuerwehr

Weitere Nachrichten:

Weihnachtsüberraschung für Feuerwehrnachwuchs

Weihnachtsüberraschung für Feuerwehrnachwuchs

Kein Zeltlager, keine Übungsabende, keine fröhlichen Zusammenkünfte: Auch die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Wilnsdorf blieb nicht von den Auswirkungen der Coronapandemie verschont.  "Und dabei ist doch gerade unser lebendiges Miteinander, die gelebte Kameradschaft das...

mehr lesen
Gartenhütte komplett ausgebrannt

Gartenhütte komplett ausgebrannt

Ruhig war es glücklicherweise für die Blauröcke der Feuerwehr Wilnsdorf über die Feiertage. Lediglich am zweiten Weihnachtsfeiertag (26.12.2020), gegen 18 Uhr, wurden sie zu einem Brand alarmiert. Eine am Heckenbachweg stehende Gartenhütte war in Brand geraten....

mehr lesen